1954-2014 60 Jahre Autohaus Hahn in Münchberg

Als August und Else Hahn, im Jahr 1952 eine kleine Tankstelle in der Sparnecker Straße 80 in Münchberg gründen, ahnen die beiden nicht, dass sie damit den Grundstein für ein Familienunternehmen legen werden. Zwei Mitarbeiter greifen den Jungunternehmern unter die Arme. Mit vereinten Kräften schaffen sie es, dass im Jahr 1954 die Automarke Mercedes Benz vertrieben und ein Vertragswerkstätten-Abkommen mit Daimler Benz AG in Stuttgart abgeschlossen werden kann. Der erste Lehrling wird eingestellt. Gemeinsam speist man jeden Mittag in der Küche der Familie Hahn und plant bei gutem Essen Größeres. Kurze Zeit später wird tatsächlich eine neue, eine größere Werkstatthalle eröffnet. Bald müssen PKW und LKW getrennt werden, die Halle platzt aus allen Nähten.

Nach abgeschlossener Lehre und Ausbildung steigt 1975 Sohn Manfred Hahn in den Familienbetrieb mit ein. Nach diversen Um- und Ausbauten wird 1995 die Entscheidung getroffen, statt den in die Jahre gekommenen alten Betrieb in der Sparnecker Straße zu renovieren, einen Neubau an der A9 zu errichten: Von jetzt an ist das Autohaus, direkt an der Autobahn für die Kunden in nächstmöglicher Reichweite.

Größere Flächen können genutzt werden und PKW und LKW werden wieder unter einem Dach beherbergt. Der Neubau an der A9: von Beginn an ein Glücksgriff, eine richtige Entscheidung. 60 Jahre später, 50 Mitarbeiter reicher, steht das Familienunternehmen August Hahn wie eh und je und rund um die Uhr seinen Kunden zur Seite. Und dies mittlerweile auch in den Zweigbetrieben in Meissen und Radebeul.